Tafel

Weil in einem Supermarkt ein Regal niemals leer sein darf (Warum auch immer) entsteht dort Lebensmittelabfall. Lebensmittel, die dort nicht mehr vertrieben werden können, werden an Hilfsbedürftige verteilt oder gegen kleine Abgaben ausgegeben.
Da dieses reiche Land sich eine massive Ungleichverteilung leistet, gibt es immer mehr Menschen, die auf die Tafeln zurückgreifen (müssen). Und so wachsen sowohl die Zahl der in einem Bundesverband organisierten Tafeln vor Ort als auch die Größe der einzelnen Tafeln am jeweiligen Standort.

Tafeln verstehen sich originär als karitative Einrichtung, die Hilfsbedürftige unterstützt. Als solche sind sie ein Skandal in diesem reichen Land und eine bittere Notwendigkeit. Ein Dankeschön an alle, die sich dort engagieren.

Durch den Einsatz von Lebensmitteln, welche im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet werden würden, leisten sie aber auch zu einer Optimierung im Ausnutzen von einmal eingesetzt Ressourcen.

Vor Ort:

Die Siegener Tafel besteht seit 20 Jahren. Im Abschnitt Geschichte kann man das Größenwachstum gut nachvollziehen. 110 ehrenamtliche Helfer*innen sorgen dafür, dass die Tafel läuft!

http://siegener-tafel.de/home/

Siegener Tafel e. V.

Bismarckstraße 90
57072 Siegen
Telefon: 0271/2384520
Fax: 0271/2385795
Mobil: 0172/7371546
E-Mail: info@siegener-tafel.de