essen und trinken

Stellten wir die Ernährung aller Menschen auf VEGAN oder wenigstens VEGETARISCH um, so könnten ungleich mehr Menschen versorgt werden, statt in Armut zu leben, müsste weniger freie Fläche in Nutzfläche umgewandelt werden. Denn die Tiere, die die Fleischesser essen, essen so viel (und nutzen so viel Wasser), dass für sie Nahrung produziert werden muss, die an anderer Stelle fehlt und Fläche in Nutzfläche umgewandelt wird, die sonst ursprünglich bleiben könnte.

Anders als in Großstädten, ist die “vegane” Infrastruktur in Siegen noch vergleichsweise rudimentär. Aber: Es wird. In Geschäften, Restaurants und den kleinen Nischen gibt es immer mehr.

KüFa

Die ehemalige Volxküche (https://de.wikipedia.org/wiki/Volxk%C3%BCche) des VEB ging in die vegane VoKü auf, die dann damit und bald unter dem Namen vegane Küfa (Küche für alle – Küfa der Superlative in Siegen) auf Reisen. Am besten Mal auf der Facebook-Seite vom VEB gucken, in unregelmäßigen Abständen gibts was zu essen!

Reine vegane oder vegetarische Restaurants gibt es in Siegen weiter nicht. Vegetarisch kommt man mittlerweile überall durch, vegan … muss man meist Fragen. Aber es gibt einige wenige Ausnahmen.

Pizzeria Manifattura

http://la-manifattura.com/

Veganes Tellerchen

Da ein Umstieg (zum Beispiel vom Fleischesser zum (Teilzeit-)Vegetarier/Veganer oftmals mit guten Beispielen und einer Form von “Einbettung” besser gelingt:

In Facebook gibt es (lokale) Gruppen “Veganes Tellerchen”, wo man Tipps und Tricks austauscht, sich vegan zu ernähren.       

Unverpacktladen Siegen

Ein Laden, der es schafft auf Verpackungen zu reduziere

zur Facebook-Seite

Refill – auch in Siegen

Jedes Wasser, das getrunken wird, ist ein gutes Getränk, ist Wasser – zumal, wenn aus der Leitung – doch das ökologischte Getränk. Bei der herausragenden Wasserqualität des Siegerlands ist es der beste Durstlöscher. Hat Leitungswasser bereits eine gute Bilanz (allein wegen der “geringen” Transportwege), so wird die Bilanz dann noch besser, wenn kein Getränkebehälter im Spiel ist, weil ein dauerhaft genutzter Becher wieder aufgefüllt wird. Das ist bei der Initiative refill der Fall. Hier zeigen Orte mit einem nach außen gut sichtbar ausgehängten Aufkleber, dass sie eine Refill-Station sind.

Also: Einfach auffüllen (und wenn man die Möglichkeit hat: Refillstation werden)


Weblink: https://refill-deutschland.de/siegen/